News

Von Sotschi nach Eschborn und Frankfurt: Jedermänner und –frauen in einem Rennen mit Olympioniken

(Kommentare: 0)

Pressekonferenz am 18.02.2014 in Bad Homburg
Pressekonferenz am 18.02.2014 in Bad Homburg

Da Inlineskaten bisher kein olympischer Sport ist, haben einige Topathleten einen ungewöhnlichen Weg gewählt, um sich den Traum von einer Olympiateilnahme in Sotschi vom 7. bis 23. Februar erfüllen zu können: Sie tauschten ihre Skates gegen Kufen. Bart Swings aus Belgien, Ewen Fernandez und Alexis Contin aus Frankreich, die bereits bei der Rhein-Main Skate-Challenge im Rahmen des Radklassikers Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt am Start waren, sind drei von mehr als einem Dutzend Inlineskatern, die diesen Weg beschritten und sich so für Sotschi qualifiziert haben. Mit einem hervorragenden vierten Platz über 5000 Meter glänzte dabei Bart Swings, der nach drei Niederländern ins Ziel kam.

Wie in den vergangenen Jahren hat am 1. Mai bei Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt aber jeder Möglichkeit, sich mit der Weltspitze im Inlineskaten zu messen. Ob über 21, 42 oder 70 Kilometer, die Rhein-Main Skate-Challenge lockt Jahr für Jahr Skater aus der Region und der ganzen Welt in den Vordertaunus und nach Frankfurt. Im vergangenen Jahr waren es knapp 600 Teilnehmer aus zwanzig Nationen, mit einer ähnlichen Zahl rechnen die Veranstalter auch für 2014. Nirgends sonst gibt es eine ähnlich abwechslungsreiche und doch anspruchsvolle Strecke auf Schnellstraßen und Bergabpassagen mit Skylineblick auf Frankfurt sowie ein sportbegeistertes Publikum, welches die Teilnehmer an den kräftezehrenden Anstiegen anfeuert. Im Moment gibt es schon 200 Anmeldungen.

Der German Inline Cup ist am 1. Mai wieder zu Gast bei der 8. Rhein-Main Skate-Challenge in Frankfurt und bietet mit seinen vier Wertungsrennen erlebnisreiche Events für die ganze Familie und die besten Inline-Skater der Welt.

Anmeldungen zur 8. Rhein-Main Skate-Challenge sind bis zum 13. April 2014 noch vergünstigst unter www.skate-challenge.de/anmeldung möglich. Weitere Informationen zum Rennen finden sich unter www.skate-challenge oder auf Facebook unter fb.com/RheinMainSkateChallenge


Pressemitteilung vom 18.02.2014

Zurück