News

Vom Breitensportler bis hin zum Olympiateilnehmer: Bart Swings zu Gast bei der 8. Rhein-Main Skate-Challenge am 1. Mai

(Kommentare: 1)

Knapp 500 Skaterinnen und Skater aus dem In- und Ausland werden am Donnerstagmorgen bei der 8. Auflage der Rhein-Main Skate-Challenge erwartet. Nach dem Saisonauftakt beim flachen und schnellen Vattenfall BERLINER HALBMARATHON sind jetzt im hügeligen Vordertaunus rund um Frankfurt auch leichte Kletterqualitäten gefragt. Dafür entschädigt aber der traumhafte Blick auf die Frankfurter Skyline.

Mit Bart Swings wird bei den Herren der einzige Skater an den Start gehen, der jemals auf einer offiziell vermessenen Marathon-Strecke unter einer Stunde geblieben ist (BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating 2013). Der Belgier hat im Februar zugleich sein Debüt bei den Olympischen Spielen in Sotschi auf dem Eis gefeiert. Unterstützt wird er beim Kampf um den Sieg unter anderen von seinem Teamkollegen und Bruder Marten Swings. Vorjahressieger Victor Wilking wird alles daran setzen, seinen Erfolg zu wiederholen. Komplettiert wird das Feld der Favoriten durch die Schweizer Severin Widmer und Michael Achermann sowie Nationalmannschaften aus Tschechien und Russland.

Bei den Damen geht ein starkes deutsches Feld ins Rennen. Allen voran Vorjahressiegerin Katja Ulbrich sowie die zweifache Siegerin des Rhein-Main Skate-Challenge Sabine Berg aus Gera. Für ihre Sprinterqualitäten ist auch die Lokalmatadorin Laethisia Schimek bekannt. Sie gibt in Frankfurt am 1. Mai ihr Debüt.

Zugleich ist die 8. Rhein-Main Skate-Challenge auch zweites Wertungsrennen der wichtigsten nationalen Rennserie. Der GERMAN INLIN CUP geht in diesem Jahr bereits in die siebente Runde und lockt neben den Profis auch zahllose Freizeitskater an, die gleichermaßen Punkte für das Gesamtranking sammeln können.

Neben der 42 Kilometer-Strecke kann am 1. Mai auch noch zwischen 21 oder einer 70 Kilometer-Runde gewählt werden.

Die Meldefrist ist bereits verstrichen, Nachmeldungen zur 8. Rhein-Main Skate-Challenge sind jedoch noch bis zum 30. April 2014 bei ausreichender Anzahl von Startplätzen unter www.skate-challenge.de/anmeldung möglich.

Zurück