News

Gary Hekman und Katja Ulbrich gewinnen die 8. Rhein-Main Skate-Challenge in Frankfurt

(Kommentare: 2)

Gary Hekman und Katja Ulbrich gewinnen die 8. Rhein-Main Skate-Challenge
Gary Hekman und Katja Ulbrich gewinnen die 8. Rhein-Main Skate-Challenge

Gary Hekman und Katja Ulbrich heißen die Sieger der 8. Rhein-Main Skate-Challenge im Rahmen des Frankfurter Radklassikers. Bei teilweise schwierigen Wetterbedingungen waren knapp 500 Skaterinnen und Skater auf den verschiedenen Strecken gemeldet.

Gegen 9.35 Uhr erfolgte der Startschuss für die Kategorie GERMAN INLINE CUP Speed Herren über 42 km bei leichtem Nieselregen. Nach etwa der Hälfte der Strecke konnten sich mit Nolan Beddiaf, Bart Swings, Marten Swings, Elton Desonza, Tim Gegner, Crispijn Ariëns, Philipp Forstner, Gary Hekman, Victor Wilking und Severin Widmer zehn Fahrer vom Feld absetzen. Auf den letzen 10 Kilometern folgte dann eine Attacke der Nächsten. Im Ziel hatte Gary Hekman (Team Van Werven) die Rollen vorne und feierte nach 1:10.07 seinen ersten Sieg in Frankfurt. Platz 2 ging an Elton Desonza (EOSkates) vor Bart Swings (Powerslide Matter Racing).

In der Kategorie GERMAN INLINE CUP Speed Damen setzte sich ein Feld von acht Skaterinnen ab. Aufgrund des einsetzenden leichten Regens wurde die Strecke nach den ersten Kilometern rutschig. Bei der Wahl der richtigen Rollen hatten einige auf trockene Bedingungen gesetzt und kämpften daher bei der nassen Strecke immer wieder um den Anschluss. Bis zum Ziel schrumpfte die Spitzengruppe dann mit Katja Ulbrich, Juliette Pouydebat, Sabine Berg, Flurina Heim und Claudia Maria Henneken auf ein Quintett. In einer Zeit von 1:21.03 gewann im Sprint die Vorjahressiegerin Katja Ulbrich (TS Bayreuth) vor Juliette Pouydebat (EOSkates) und Sabine Berg (Powerslide Matter Racing).

Sieger gab es bei der Rhein-Main Skate-Challenge nicht nur bei den Profis sondern auch bei den Fitnessskatern, welche im Rahmen des GERMAN INLINE CUP in eigener Kategorie gewertet werden. Bei den Damen ging Daniela Sprenger (speed-inliner-basilisk) in 1:30.54 als Schnellste über die Ziellinie, gefolgt von Stefanie Michel Trepke (CH-Wolfenschiessen) sowie Theresa Ricke (RSC Aachen 1986 e.V.). Bei den Herren in der Kategorie Fitness gewann Jan Raimers (TONI CARBONI RACING TEAM) vor Thomas Gaisser (Rhein-Neckar-Skater) und Sebastian Becker (Köln Marathon-Team).

Die Langstreckenspezialisten konnten sich im Rahmen der Rhein-Main Skate-Challenge über 70 km messen. Bereits nach 2:15.23 standen hier mit Jochen Glasbrenner (CadoMotus mein-smile) und 2:19.56 mit Irene Raab (FUG Speed-Team) die Sieger fest.

Von der Alten Oper aus wurde wie im Vorjahr die Halbmarathondistanz gestartet. Die Gewinner hierbei: Mika Wielsch (CadoMotus mein-smile) und Sonja Stefanie Krüger (Blau-Gelb Groß-Gerau).

Zurück